Anklage wegen EINES Joints

Wien, 17. Jänner 2017 – Der Cannabis Social Club Salzburg und das Hanf-Institut laden alle HanffreundInnen zur Gerichtsverhandlung gegen Daniela Macek vom CSC Salzburg am 20. Jänner um 10 Uhr ins Wiener Bezirksgericht Innere Stadt in der Marxergasse 1a, Verhandlungssaal 119 im 1. Stock ein.

Daniela ist exakt wegen eines Joints angeklagt, den eifrige Polizisten beim Hanfwandertag 2016 beschlagnahmten.

Zum Vergrössern auf das Bild klicken

Da kann man sich ein Bild machen, wie der Staat Unsummen für die Kriminalisierung einer jungen Frau ausgibt, die weder sich noch anderen einen Schaden zugefügt hat. Drogen-‚Straftaten‘ nach dem Suchtmittelgesetz (SMG) sind das einzige opferlose Verbrechen im österreichischen Rechtssystem und widersprechen damit der Grundregel, dass ein Verbrechen nur dann vorliegt, wenn jemand geschädigt wurde.

Bitte erscheinen Sie rechtzeitig. Wir weisen Cannabis-PatientInnen und alle anderen Besucher darauf hin, dass man beim Betreten des Gerichtsgebäudes durchsucht wird.

Teilen sie diese Neuigkeiten
0

Ein Gedanke zu „Anklage wegen EINES Joints

  1. Barbara Hofbauer

    Wann wird Österreich endlich die Augen öffnen! Ich habe einen Gehirntumor und konsumiere Cannabis, noch nie in meinem Leben habe ich mir etwas zu Schulden kommen lassen nicht einmal ein Strafzettel beim Autofahren. Und wenn ich jetzt durch meine Krankheit einmal Cannabis zu mir nehme mache ich mich Strafbar! Was für eine Schande für Österreich! Als hätten wir keine anderen Probleme. Ich wünsche Daniela viel Glück 🍀. Kämpfe für uns alle, ach übrigens ich bin 46 Jahre alt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.